Home > Fliegerarzt


Tauglichkeitsklassen

Flieger√§rztliche Untersuchungen sind, abh√§ngig von der betreffenden Fluglizenz, in 3 Tauglichkeitsklassen unterteilt: Tauglichkeitsklasse 1: ATPL, CPL Tauglichkeitsklasse 2: Alle anderen Lizenzen incl. Ballonfahrerlizenz gewerblich.

LAPL: Leichtflugzeuge bis 2 Tonnen

Tauglichkeitsklasse 3: Flugverkehrslotsen. Diese Untersuchung f√ľhren wir ab 18.09.2018 nicht mehr durch!

Die Tauglichkeit f√ľr Flugbegleiter ist gesondert geregelt. Bitte erkundigen Sie sich telefonisch bei uns!


G√ľltigkeitsdauer der Tauglichkeitszeugnisse

Die G√ľltigkeitsdauer ist alters- und lizenzabh√§ngig und betr√§gt: 1.) Bei Klasse 1: Bis zum 60. LJ. 12 Monate, danach 6 Monate. Wird gewerbsm√§√üiger Transport von Flugg√§sten mit Einmannbetrieb durchgef√ľhrt, betr√§gt die Tauglichkeitsdauer bis zum 40. LJ. 12 Monate, danach 6 Monate. 2.) Bei Klasse 2: Bis zum 40. LJ. 60 Monate, von 40 bis zum 50. LJ. 24 Monate, danach 12 Monate. 3.) Bei LAPL: Bis zum 40. LJ. 60 Monate, danach 24 Monate. 4.) Bei Klasse 3 (Fluglotsen):Bis 39 Jahre 2 Jahre, ab 40 Jahre 1 Jahr. 5.) F√ľr Flugbegleiter: 5 Jahre

 

 


Was muß bei den fliegerärztlichen Untersuchungen vorgelegt werden?

S√§mtliche erforderlichen Untersuchungen (mit Ausnahme der augen√§rztlichen  Untersuchung, soweit erforderlich, und der kardiologischen Untersuchung bei Klasse 1 - Piloten nach Erreichen des 65. Lebensjahres) m√ľssen in der flieger√§rztlichen Untersuchungsstelle, also bei uns, durchgef√ľhrt werden. Mitgebrachte Untersuchungsergebnisse (z.B. vom Hausarzt) k√∂nnen wir leider nicht akzeptieren!
F√ľr alle Untersuchungen ben√∂tigen wir einen  Identifikationsnachweis, soweit Sie uns nicht pers√∂nlich bekannt sind. 
Die nach Erstuntersuchungen nach Klasse 2 f√§llige augen√§rztliche Untersuchung bei unserem Vertragspartner (nur solche sind vom Luftfahrtbundesamt zugelassen) Dr. K√∂nig in der Nachbarschaft (www.augenarzt-koenig.de ) kann zeitnah oder zumeist direkt anschlie√üend erfolgen. Die entsprechende Organisation √ľbernehmen wir! 

Bei jeder Verlängerungsuntersuchung sollten Sie vorlegen bzw. angeben:

1.) das vorherige Tauglichkeitszeugnis (unabdingbar f√ľr Piloten, die erstmalig zu uns kommen, au√üer nat√ľrlich bei Tauglichkeitserstuntersuchungen),

2.) Ihre Fluglizenznummer, wenn möglich,

3.) falls Sie uns noch nicht pers√∂nlich bekannt sind, einen g√ľltigen Ausweis und

4.) das ausgef√ľllte Antragsformular (kann vor der Untersuchung bei uns ausgef√ľllt werden).

Erheblich vereinfachen k√∂nnen Sie sich und uns den Vorgang, wenn Sie uns das ausgef√ľllte Formular vorab per EMail, nach M√∂glichkeit im PDF-Format, √ľbermitteln (info@praxisgerstner.de ). Das Formular kann in der Rubrik "Formulare" auf dieser Seite heruntergeladen und ausgedruckt oder bei uns angefordert oder abgeholt werden. Das Formular sollte nach M√∂glichkeit vollst√§ndig ausgef√ľllt werden, auch wenn sich im Vergleich zur letzten Tauglichkeitsuntersuchung Wiederholungen zeigen!

Augen: Sollten Sie Refraktionsfehler (Brechungsfehler) √ľber +5 oder -5 Diptrien haben, ben√∂tigen wir bei Verl√§ngerungsuntersuchungen nach Tauglichkeitsklasse 1 zus√§tzlich ein flieger√§rztliches Augenarztattest jeweils alle 24 Monate. Dieses Attest mu√ü von einem Augenarzt stammen, mit dem von unserer Seite oder bei einem Fliegerarztwechsel von der Seite unseres Vorg√§ngers aus ein Vertragsverh√§ltnis bzgl. der flieger√§rztlichen Untersuchungen besteht. Die Untersuchung wird im Bedarfsfall kurzfristig durch uns vermittelt und kann kurz nach unserer Untersuchung "um die Ecke" stattfinden! Von Brillen- und Kontaktlinsentr√§gern ben√∂tigen wir die jeweiligen Refraktionswerte der Brille oder der Kontaktlinsen. Bei Kontaktlinsen mu√ü au√üerdem die Art der Linsen bei uns eingetragen werden. Lassen Sie diese Werte bei einem Optiker bzw. einem Augenarzt bestimmen!


Wo k√∂nnen welche Fliegeruntersuchungen durchgef√ľhrt werden?

In unserer Praxis k√∂nnen s√§mtliche Fliegeruntersuchungen durchgef√ľhrt werden au√üer der Erstuntersuchung  bei Fliegern der Tauglichkeitsklasse 1. 
Diese Untersuchung mu√ü entweder im Flugmedizinischen Bereich des Luftfahrtbundesamtes (AMS) in Braunschweig oder in einem der  in Deutschland ans√§ssigen sogenannten AMCs (Aeromedical Centers) durchgef√ľhrt werden. Die Liste der AMCs k√∂nnen Sie unter http://www.lba.de/DE/Luftfahrtpersonal/Flugmedizin/Zentren_AMC/L5_LstFlugmedZentren.html?nn=20288 abrufen.

Die Verl√§ngerungsuntersuchungen nach Tauglichkeitsklasse 1 k√∂nnen ebenso wie die Erst- und Verl√§ngerungsuntersuchungen nach Tauglichkeitsklasse 2  in unserer Praxis durchgef√ľhrt werden, dies gilt bei Klasse 1 auch f√ľr die erste Untersuchung nach Erreichen des 65. Lebensjahres, die bisher bei einem AMC durchgef√ľhrt werden mu√üte. Vor dieser Untersuchung und danach alle 4 Jahre ist eine zus√§tzliche Untersuchung bei einem Kardiologen erforderlich, dessen Bericht sie dann bei uns vorlegen m√ľssen! Bitte fordern Sie bei der Terminvereinbarung das f√ľr diese Untersuchung wichtige zus√§tzliche Formular bei uns an! Fluglotsenuntersuchungen f√ľhren wir ab sofort (18.09.2018) nicht mehr durch!


Links und Formulare zum Herunterladen

Das Antragsformular (s.u.) kann online ausgef√ľllt und danach ausgedruckt oder per Email (info@praxisgerstner.de) an uns versandt werden (Einstellung Ihres PCs unter Windows 7: Bearbeiten-Grundeinstellungen-Formulare-Beim √Ėffnen von... nur ben√∂tigte Felder ankreuzen).

weiterlesen…


Dr. med. Michael Gerstner | Lange Strasse 17 | 76530 Baden-Baden | Tel: 07221 / 23423 | Fax: 07221 / 26522 | E-Mail