Home > Fliegerarzt


Tauglichkeitsklassen

Fliegerärztliche Untersuchungen sind, abhängig von der betreffenden Fluglizenz, in 3 Tauglichkeitsklassen unterteilt: Tauglichkeitsklasse 1: ATPL, CPL Tauglichkeitsklasse 2: Alle anderen Lizenzen incl. Ballonfahrerlizenz gewerblich.

LAPL: Leichtflugzeuge bis 2 Tonnen

Tauglichkeitsklasse 3: Flugverkehrslotsen

Die Tauglichkeit für Flugbegleiter ist gesondert geregelt. Bitte erkundigen Sie sich telefonisch bei uns!


Gültigkeitsdauer der Tauglichkeitszeugnisse

Die Gültigkeitsdauer ist alters- und lizenzabhängig und beträgt: 1.) Bei Klasse 1: Bis zum 60. LJ. 12 Monate, danach 6 Monate. Wird gewerbsmäßiger Transport von Fluggästen mit Einmannbetrieb durchgeführt, beträgt die Tauglichkeitsdauer bis zum 40. LJ. 12 Monate, danach 6 Monate. 2.) Bei Klasse 2: Bis zum 40. LJ. 60 Monate, von 40 bis zum 50. LJ. 24 Monate, danach 12 Monate. 3.) Bei LAPL: Bis zum 40. LJ. 60 Monate, danach 24 Monate. 4.) Bei Klasse 3 (Fluglotsen):Bis 39 Jahre 2 Jahre, ab 40 Jahre 1 Jahr. 5.) Für Flugbegleiter: 5 Jahre

 

 


Was muß bei den fliegerärztlichen Untersuchungen vorgelegt werden?

Sämtliche erforderlichen Untersuchungen (mit Ausnahme der augenärztlichen  Untersuchung, soweit erforderlich,) müssen in der fliegerärztlichen Untersuchungsstelle, also bei uns, durchgeführt werden. Mitgebrachte Untersuchungsergebnisse (z.B. vom Hausarzt) können wir leider nicht akzeptieren!
Für alle Untersuchungen benötigen wir einen  Identifikationsnachweis, soweit Sie uns nicht persönlich bekannt sind 
Die danach fällige augenärztliche Untersuchung bei unserem Vertragspartner (nur solche sind vom Luftfahrtbundesamt zugelassen) Dr. König in der Nachbarschaft (www.augenarzt-koenig.de ) kann zeitnah oder zumeist direkt anschließend erfolgen. Die entsprechende Organisation übernehmen wir! 

Bei jeder Verlängerungsuntersuchung sollten Sie vorlegen bzw. angeben:

1.) das vorherige Tauglichkeitszeugnis (unabdingbar für Piloten, die erstmalig zu uns kommen, außer natürlich bei Tauglichkeitserstuntersuchungen),

2.) Ihre Fluglizenznummer, wenn möglich,

3.) falls Sie uns noch nicht persönlich bekannt sind, einen gültigen Ausweis und

4.) das ausgefüllte Antragsformular (kann vor der Untersuchung bei uns ausgefüllt werden).

Erheblich vereinfachen können Sie sich und uns den Vorgang, wenn Sie uns das ausgefüllte Formular vorab per EMail, nach Möglichkeit im JPG-Format, Ã¼bermitteln (info@praxisgerstner.de ). Das Formular kann in der Rubrik "Formulare" auf dieser Seite heruntergeladen und ausgedruckt oder bei uns angefordert oder abgeholt werden. Das Formular sollte nach Möglichkeit vollständig ausgefüllt werden, auch wenn sich im Vergleich zur letzten Tauglichkeitsuntersuchung Wiederholungen zeigen!

Augen: Sollten Sie Refraktionsfehler (Brechungsfehler) über +5 oder -5 Diptrien haben, benötigen wir bei Verlängerungsuntersuchungen nach Tauglichkeitsklasse 1 zusätzlich ein fliegerärztliches Augenarztattest jeweils alle 24 Monate. Dieses Attest muß von einem Augenarzt stammen, mit dem von unserer Seite oder bei einem Fliegerarztwechsel von der Seite unseres Vorgängers aus ein Vertragsverhältnis bzgl. der fliegerärztlichen Untersuchungen besteht. Diese Untersuchung wird im Bedarfsfall kurzfristig durch uns vermittelt und kann kurz nach unserer Untersuchung "um die Ecke" stattfinden!


Fluglotsen (Flugbetriebssicherungspersonal)

Die Gültigkeitsdauer des Tauglichkeitszeugnisses beträgt bis zum Erreichen des 40. Lebensjahres 2 Jahre. danach 1 Jahr.
Augenuntersuchung durch einen Augenarzt:
Bei der Erstuntersuchung, danach
bis zu +5/-6 Dioptrien alle 5 Jahre,
über +5/-6 Dioptrien alle 2 Jahre. 

 


Wo können welche Fliegeruntersuchungen durchgeführt werden?

In unserer Praxis können sämtliche Fliegeruntersuchungen durchgeführt werden außer der Erstuntersuchung und der ersten Untersuchung nach Erreichen des 65. Lebensjahres bei Fliegern der Tauglichkeitsklasse 1. 
Diese Untersuchungen müssen entweder im Flugmedizinischen Bereich des Luftfahrtbundesamtes (AMS) in Braunschweig oder in einem der 7 in Deutschland ansässigen sogenannten AMCs (Aeromedical Centers) durchgeführt werden. Die Liste der AMCs können Sie unter http://www.lba.de/DE/Luftfahrtpersonal/Flugmedizin/Zentren_AMC/L5_LstFlugmedZentren.html?nn=20288 abrufen.

Die jeweiligen Verlängerungsuntersuchungen nach Tauglichkeitsklasse 1 können dann ebenso wie die Erst- und Verlängerungsuntersuchungen nach Tauglichkeitsklasse 2 und 3 in unserer Praxis durchgeführt werden.


Links und Formulare zum Herunterladen

Das Antragsformular (s.u.) kann online ausgefüllt und danach ausgedruckt oder per Email (info@praxisgerstner.de) an uns versandt werden (Einstellung Ihres PCs unter Windows 7: Bearbeiten-Grundeinstellungen-Formulare-Beim Öffnen von... nur benötigte Felder ankreuzen).

weiterlesen…


Dr. med. Michael Gerstner | Lange Strasse 17 | 76530 Baden-Baden | Tel: 07221 / 23423 | Fax: 07221 / 26522 | E-Mail